Sonnensegler.de

AND HER DANCING AND HER LAUGHING.

Kate Havnevik- TimelessJuly 29th, 2007

Zuletzt war ich im Winter gefangen. Die Eiseskälte erfror beinahe meine Muskeln und ich strampelte wie wild. Dann wachte ich auf; der regenkalte Wind pfiff unablässig durch das offene Fenster. Ich stand auf und schloss es und schlief wie ein Baby.

Ich denke ich habe beschlossen aufzuhören zu denken. Es wurde mir nicht leicht gemacht. Ich wehre mich innerlich gegen die Normalität, denn sie zu akzeptieren heißt, mich aufzugeben. Und wer bin ich dann noch? Dann bin ich nicht mehr speziell. Dann bin ich normal.

Ich frage mich, ob ich das sein will.

Ich bin ein Widerspruch in sich. Ich suche die Einfachheit, existiere aber nur im Chaos vollständig. Ich sehne mich nach dem “wahren Leben” – und bekämpfe es Tag für Tag.

Wenn ich jetzt loslasse, gibt es kein Zurück mehr. Dann werde ich fallen, und zwar sehr lange und tief und es wird mir nicht gefallen. Ich werde strampeln gegen die Kälte, aber ich muss sie zulassen, um die Wärme zu erreichen. Zumindest sagt man es mir so. Ich weiß nicht was ich glauben soll.

Also habe ich vor, aufzuhören zu denken. Dann kann kein Gewissen in mir mehr diskutieren und alles bekämpfen was auf mich zukommt.

Ich muss die Kontrolle jetzt abgeben, und das macht mich so abgrundtief fertig. Ich BIN die Kontrolle. Ich lebe noch weil ich die Kontrolle bin. Wenn ich sie jetzt abtrete ist alles offen. Vielleicht wird es besser, vielleicht schlechter. Vielleicht kommt alles ganz anders.

Ich bin fast 23 Jahre alt und werde jetzt die Kontrolle abgeben.

Ich muss darüber nachdenken.

Wenn nur die Angst nicht wäre.

Ich werde jetzt einfach noch ein Stück Schokolade essen. Die schmilzt so schön auf der Zunge und macht mich glücklich.

imagepostJuly 29th, 2007 imagetime14:53

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.